Wie erkenne ich vorzeitige Wechseljahre mit 35?

Vorzeitige Wechseljahre

Vorzeitige Wechseljahre? Da denken wir gerne an unsere Mütter, an ältere Frauen und das ist eigentlich noch ganz weit weg. Aber was ist, wenn wir mit Mitte 30 das Schwitzen anfangen? Wie erkenne ich vorzeitige Wechseljahre mit 35? Gibt es spezielle Symptome? Hier findest du konkrete Symptome und was du dagegen unternehmen kannst.

Was sind Wechseljahre?

Wechseljahre, oft auch Klimakterium genannt, sind Jahre im Leben einer Frau, jeder Frau, in denen eine hormonelle Umstellung stattfindet und allmählich die Eierstöcke ihre Arbeit einstellen. Es kommt zur sogenannten Menopause, so dass die Regelblutung unterbleibt. Dann erlischt auch die Fähigkeit, schwanger zu werden.

Was ist ein „normales“ Alter für Wechseljahre?

Jede Frau ist ein Unikat und ihr Körper deshalb auch. Normalerweise stellt sich der Körper ab dem 40. Lebensjahr so langsam um. Manchmal bis zu 10 Jahre früher, bei einigen Frauen beginnt es ab dem 50. Lebensjahr. „Normal“ gibt es hier nicht, sondern individuell. Auch zur Dauer kann man nichts generell benennen. Ein Durchschnitt liegt bei etwa 10 Jahren.

Was sind typische Anzeichen für das Klimakterium?

Es gibt Frauen, die sind innerhalb von Sekunden schweißgebadet. Andere Frauen haben nur leichte bis keine Beschwerden.





Es ist wichtig zu wissen, dass Wechseljahre keine Krankheit sind, sondern ein Zeitraum im Leben einer Frau, der dazu gehört.

Schwitzen

Die typischsten Symptome sind dabei Hitzewallungen und Schweißausbrüche. Begleitet von nächtlichem Schwitzen. Dabei beginnt das Schwitzen meist im Gesicht und es breitet sich eine Hitzewelle von dort über den ganzen Körper aus. Nachdem das Schwitzen vorüber ist, kommt oft eine Phase des Fröstelns.

Trockenheit der Scheide

Hier kann die Umstellung der Hormone dazu führen, dass die Schleimhäute dünner und empfindlicher werden. Auch Harnwegsinfekte können eine Rolle spielen. Hier gibt es Salben und Gele, die Abhilfe schaffen können. Frag deinen Frauenarzt oder schau mal bei einer Apotheke.

Schlafstörungen

Egal in welcher Lebensphase man sich befindet, eine gestörte Nachtruhe ist immer schlecht. Allerdings kann in den Wechseljahren die hormonelle Umstellung dafür (mit-) verantwortlich sein. Mehr auch in unserem Blogbeitrag Schlaf .

Hier noch ein Buchvorschlag zum Thema Schlafen.

Stimmungsschwankungen

Während der Umstellung schwankt der Hormonspiegel und kann für depressive Verstimmungen, Unruhe, Nervosität und Antriebslosigkeit der Grund sein. Kläre das bitte mit deinem Arzt oder schau in unserem Blogbeitrag zum Thema Krisen überwinden.

Gewichtszunahme

In dieser Lebensspanne sinkt auch der Bedarf an Kalorien, so dass eine Gewichtszunahme häufig parallel zu den Wechseljahren stattfindet und oft in Zusammenhang gebracht wird. Achte bitte auf eine Ernährung und steuere dagegen.

Wie erkenne ich vorzeitige Wechseljahre mit 35?

Wenn du Symptome hast, die auf Wechseljahre hindeuten, kannst du beim Arzt einen Hormonspiegel machen lassen, der Hinweise liefern kann, ob die Wechseljahre bereits begonnen haben. Denn die Gründe für Unwohlsein und Symptome könnten auch an anderer Stelle liegen.

Also frage dich, welche der oben genannten Symptome du hast und was der Grund sein könnte. Allerdings ist es am besten, einfachsten und nervenschonendsten, zum Arzt zu gehen und dort Rat einzuholen. Oftmals hilft bereits ein klärendes Gespräch schon einen Schritt weiter, denn oft sind die Symptome bei jüngeren Frauen etwas anders als bei Frauen fortgeschritteneren Alters, so dass du erstmal selbst auf die Idee kommen musst. Denn nur bei etwa einem Prozent aller Frauen ist es der Fall, dass die Menopause (komplettes Ende der Regelblutung) mit Mitte 30 eintritt.

Der Arzt macht eine Anamnese und fragt nach der Krankengeschichte sowie nach möglichen Beschwerden im familiären Umfeld. Auch nach eventuellen Schilddrüsenproblemen, anderen Erkrankungen oder auch nach Krebs. Er macht eine gynäkologische Untersuchung und ein Blutbild verbunden mit einem Hormonspiegel. So kommt die Ursache hoffentlich zu Tage.

Typische Symptome für vorzeitige Wechseljahre:

  • Dein Zyklus verschiebt sich, ist unregelmäßig oder bleibt (zwischendurch) aus.
  • Du schwitzt, obwohl du gar kein „Schwitztyp“ bist.
  • Die Lust im Bett flacht ab.
  • Dein Schlaf ist unregelmäßig und gestört.
  • Antriebslosigkeit, Müdigkeit und Lustlosigkeit treten auf, obwohl du das sonst so gar nicht kennst.

Vorzeitige Wechseljahre

Woran könnte es liegen, dass man mit Mitte 30 in die Wechseljahre kommt?

  • Rauchen könnte ein Grund sein. Denn Nikotin schädigt die Gefäße, so dass die Blutversorgung gestört wird, was sich auf die Eierstöcke auswirken kann.
  • Vererbung könnte auch verantwortlich sein. Wenn das in der Familie liegt, kann es gut sein, dass es auch dich betrifft.
  • Wie ist dein BMI? Liegst du eher im oberen Bereich? Auch Übergewicht, verbunden mit einem erhöhten Bauchfettanteil gilt als möglicher Faktor.
  • Chemotherapie oder Bestrahlung sind auf das Ende des gewohnten Zyklus.

 

Was kann ich gegen Wechseljahrsbeschwerden tun?

Bei jungen Frauen in den Wechseljahren ist es häufig, dass mit Hormonpräparaten gearbeitet wird, um die Folgen für den Hormonhaushalt abzumildern. Denn durch einen Östrogenmangel kann es zu Ostheoporose kommen. Man spricht dann auch von Hormonersatztherapie (HRT)

Auch Naturheilmittel sowie Homöopathie können helfen. Du könntest es auch mit Akupunktur oder Entspannungsmethoden probieren. Es gibt hier eine Vielzahl an Möglichkeiten und dank You Tube ist es ja sehr leicht, mal hineinzuschnuppern. Es gibt auch Frauen, die auf Hypnose gut ansprechen oder mit Tiefenentspannung gute Fortschritte gemacht haben.

Fazit:

Im Leben jeder Frau sind die Wechseljahre ein fester Bestandteil. Ich denke, es ist wichtig, diese Zeit mit allen Begleiterscheinungen anzunehmen und zu versuchen, so positiv wie möglich zu bleiben. Es gibt viel Hilfe. Zögere nicht, sie auch in Anspruch zu nehmen.

Gesundheit-heute.ch (PDF zu Wechseljahren)

Auf GoLefanio stehen Herzensangelegenheiten im Vordergrund! Es geht um interessante Themen rund um Lifestyle, Gesundheit, Ruhe und Entspannung, Ernährung und Rezepte, Interviews, Mindset und Buchempfehlungen.

GoLefanio will eine Inspiration sein für ein schönes und erfülltes Leben!

Vielleicht magst Du meinen Blog kostenfrei abonnieren? Dann verpasst Du keinen Beitrag mehr. Lediglich die Email-Adresse eintragen, absenden und vor allem die Bestätigungsmail im Postfach anklicken (Schau bitte auch im Spam nach). Dann erhältst Du etwa zweimal die Woche Post von GoLefanio mit jeweils dem neuen Blogbeitrag. Zu jeder Zeit kannst Du Dich wieder austragen.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.