Was kann ich gegen Knoblauchgeruch tun? 7 Hausmittel, die garantiert helfen

was kann ich gegen Knoblauchgeruch tun

Eigentlich ist Knoblauch ja gesund und schmecken tut er auch. Denn die meisten von uns mögen Aioli, Tzaziki, Döner oder Knoblauchöl. Ich auch! Aber was kann ich gegen Knoblauchgeruch tun, wenn ich am nächsten Tag einen Termin habe? Oder mich mit dem Mundgeruch einfach unwohl fühle?

Denn Pfefferminzbonbons, Zähneputzen und co. funktionieren ja meistens nicht wirklich…

Hier verraten wir Dir die besten Tipps und Hausmittel, was Du gegen Knoblauchgeruch tun kannst.

Warum riecht Knoblauch?

Tja. Knoblauch gibt seinen aromatischen Geschmack ans Essen ab und leider aber hinterlässt er auch einen schalen Geschmack bist unangenehmen Mundgeruch. Das liegt an der Schwefelverbindung Allicin, die beim Zerkleinern der Knoblauchzehe entsteht. Fatal ist, dass wir oftmals den strengen Geruch an uns selbst gar nicht wahrnehmen, sondern nur unser Gegenüber. Und auch das nimmt jeder anders wahr.

Oftmals ist das auch antrainiert. Denn in Ländern, in deren Küche sehr viel mit Knoblauch gekocht wird, sind die Menschen an den Geruch gewöhnt und bewerten den Geruch viel positiver als Menschen, in deren Kultur Knoblauch eine geringere Rolle spielt.

Knoblauch ist gesund

Jedenfalls unabhängig vom Geruch ist Knoblauch sehr gesund. Er ist antibakteriell und entzündungshemmend, kann also das Wachstum von Bakterien hemmen, Viren abwehren und Pilze eindämmen. Darüber hinaus ist Knoblauch gut gegen freie Radikale, schützt die Gefäße und kann den Anteil an schlechtem LDL-Cholesterin senken. Allerdings ist das alles nicht komplett wissenschaftlich erwiesen.

Wie lange dauert der Knoblauchgeruch an?

Das kann man pauschal nicht sagen, denn das ist je nach Person unterschiedlich und hängt auch von der Menge an Knoblauch ab, die Du gegessen hast. Grob kann man allerdings sagen, dass nach einem Tag normalerweise die Ausdünstungen und der Geruch wieder weg sind. Selbst wenn Du nichts gegen den Knoblauchgeruch unternimmst. Allerdings kommt es auch auf den Geruchssinn der anderen Personen an. Manchmal kann es aber auch bis zu drei Tage dauern, bis die geruchsbildenden Stoffe im Körper abgebaut sind.

Was kann ich gegen Knoblauchgeruch an den Händen tun?

Wer schon einmal Knoblauch geschält und zerkleinert hat, kann ein Lied davon singen, wie lange die Hände danach noch nach Knoblauch riechen.

Hier einige Hausmittel gegen Knoblauchgeruch an den Händen:

  • Essig nimmt den Geruch von Knoblauch auf. Wasche Deine Hände mit Essigwasser. Und spüle unter fließendem Wasser gut nach. Denn sonst riechen Deine Hände zwar nicht mehr nach Knoblauch, dafür aber nach Essig! 😉
  • Kaffeesatz nimmt ebenfalls Gerüche auf: Reibe etwas Kaffeepulver in den feuchten Händen und wasche sie danach gründlich mit Seife ab.
  • Edelstahl nimmt auch Gerüche auf. Reibe Deine Hände oder Finger an einem Edelstahllöffel, an der Spüle oder einem Edelstahl-Ei.
  • Verreibe etwas etwas Zitronensaft mit etwas Salz auf den Händen.

Was hilft gegen Knoblauchgeruch?

Falls Du am nächsten Tag einen wichtigen Termin hast, kannst Du vorbeugend nur das Knoblaucharoma nutzen, ihn aber nicht essen. Also zerkleinern und anbraten, dann aber wieder aus dem Essen herausfischen. Ganz vermeiden lässt sich Knoblauchgeruch allerdings nicht.

Es kann auch helfen, den grünen Kern in der Mitte der Zehe vor der Zubereitung zu entfernen. Denn dieser enthält besonders viel Allicin, das hauptsächlich für den strengen Geruch verantwortlich ist.

Was kann ich gegen Knoblauchgeruch tun? 7 Hausmittel, die helfen

Da jeder Mensch anders auf Knoblauch reagiert, helfen die nachfolgenden Hausmittel auch bei jedem anders. Probiere es bitte selbst aus, was zu Dir passt und Dir hilft, den Knoblauchgeruch zu vertreiben oder zumindest abzumildern.

    • Es gibt Menschen, die schwören auf ein Glas fetthaltiger Milch, um die schwefelhaltigen Verbindungen des Knoblauchs abzumildern.
    • Versuche es mit ein paar Blättern frischer Minze, Petersilie oder Salbei. Einfach gründlich kauen.
    • Natron-Mundspülung.
    • Kaue auf einem Stückchen Ingwer.
    • Versuche es mit dem Kauen auf Kümmel.
    • Nimm ein paar Kaffeebohnen in den Mund und zerbeiße sie. (Blog zum Thema Kaffee)
    • Iss einen frisch aufgeschnittenen Apfel. Die Enzyme des Apfels können helfen, die Schwefelverbindungen zu neutralisieren.

Fazit: Es gibt zahlreiche natürliche Hausmittel, die gegen den Knoblauchgeruch helfen können. Versuche es und finde das Hausmittel heraus, das Dir hilft. Ich freue mich hier auch über Anregungen in den Kommentaren. Vielleicht gibt es noch Geheimtipps, die ich nicht kenne und hier ergänzen könnte 🙂

Quelle: Pharmawiki 

*****

😊 Auf GoLefanio stehen Herzensangelegenheiten im Vordergrund! Es geht um interessante Themen rund um Lifestyle, Gesundheit, Ruhe und Entspannung, Ernährung und Rezepte, Interviews, Mindset und Buchempfehlungen. GoLefanio will eine Inspiration sein für ein schönes und erfülltes Leben! Vielleicht magst Du meinen Blog kostenfrei abonnieren? 😊Dann verpasst Du keinen Beitrag mehr. Lediglich die Email-Adresse eintragen, absenden und vor allem die Bestätigungsmail im Postfach anklicken (Schau bitte auch im Spam nach). Dann erhältst Du etwa zweimal die Woche Post von GoLefanio mit jeweils dem neuen Blogbeitrag. Zu jeder Zeit kannst Du Dich wieder austragen. 😊

Empfohlene Artikel

3 Comments

  1. […] Was kann ich gegen Knoblauchgeruch tun? 7 Hausmittel, die garantiert helfen […]

  2. Liebe Astrid,
    vielen Dank für die vielen Tipps, von denen ich gewiss einige ausprobieren werde. Denn ich mag Knoblauch auch sehr gern. Am meisten sagen mir Kaffeesatz für die Hände und Ingwer zu – Ingwertee aus frischem Ingwer trinken wir ohnehin fast täglich.
    Herzliche Grüße
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

    1. Hallo liebe Anja,
      das freut mich, wenn Du neue Anregungen entdeckt hast.
      Beste Grüße
      Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.