Luzides Träumen – Was bringen luzide Träume?

Luzid Träumen

Kannst Du Dich an Deine Träume erinnern? Hast Du das Gefühl, überhaupt zu träumen? Träume sind wichtig, um Themen und Erlebtes zu verarbeiten. Luzides Träumen kann Dir dabei helfen und Luzid träumen kann man auch trainieren. Denn mit Klarträumen kannst Du lernen, Ängste zu überwinden, im Sport besser zu werden oder einfach schöne Träume zu haben.

Luzides Träumen
Klarträumen

Was ist Luzides Träumen?

Luzides Träumen kann man auch Klarträumen nennen. Es geht dabei um Träume, bei denen man genau weiß, dass man träumt und nach eigenen Vorstellungen handelt. Wahrscheinlich könnte oder kann das jeder Mensch und man kann dies trainieren, um diesen Zustand bewusst herbeizuführen. Dafür wird das Gehirn auch tagsüber daran gewöhnt, in Alltagssituationen zu fragen, ob dies gerade ein Traum oder die Realität ist. Denn so gelingt dieser Check später auch während du Luzid träumst. Jedenfalls ist Dir beim Luzid träumen oder Klarträumen klar, dass Du träumst, obwohl Du schläfst.

Was bringt Luzides Träumen?

Menschen, die Luzid träumen können, berichten, dass es viel Spaß macht. Allerdings bringt es noch weitere Vorteile:

  • Das Erlernen von Vokabeln ist möglich.
  • Wiederkehrende Alpträume kannst Du überwinden und sogar in positive Erlebnisse umwandeln.
  • Stress und Anspannung können nachlassen.
  • Schlafstörungen können sich reduzieren.
  • Du kannst an Ängsten arbeiten.
  • Deine sozialen Fähigkeiten können ausgebaut werden.
  • Für Sportler wichtig: Sie können wiederkehrende Bewegungsabläufe durch mentales Training perfektionieren.
  • Luzides Träumen kann auch die Kreativität verbessern, da es die Phantasie anregen kann.

Was passiert beim Klarträumen?

In der Schlafforschung fand man heraus, dass der frontale Cortex (unser sogenanntes Stirnhirn) beim Luzid Träumen viel aktiver ist als im normalen Schlaf. Denn meistens erinnern wir uns nicht an Träume und können diese schon gar nicht kritisch hinterfragen. Allerdings funktioniert das beim Luziden Träumen, denn man trainiert, direkt nach der Einschlafphase das Luzide Träumen zu beginnen, so dass man in der Lage ist, das Thema bewusst zu steuern. Dabei kommt es darauf an, sich gleichzeitig beim Einschlafen zu entspannen und parallel nur an das gewählte Thema zu denken. Dies kann sehr anstrengend und schlafraubend sein, bis man die Methode beherrscht.

Luzid Träumen

In welcher Schlafphase findet Luzides Träumen statt?

Vor allem in der sogenannten REM-Phase (REM = Rapid Eye Movement) auch Traumphase genannt, finden luzide Träume statt. In diesem Abschnitt des Schlafes bewegen sich die Augen sehr stark und die Hirnaktivität ist dem Wachzustand sehr ähnlich. Mit Training können Probanden es schaffen, Ihre Träume bewusst zu steuern und trainieren, Alpträume loszuwerden. Die REM-Phase kann nachts bis zu fünf Mal durchlaufen werden. Erinnern können wir uns an Träume dann, wenn wir es schaffen, die Traumerinnerungen mit in die Aufwachphase zu nehmen.

Kann man Luzides Träumen lernen?

Beim Luziden Träumen muss man zunächst trainieren, sich an das Geträumte zu erinnern. Ein Traumtagebuch kann dabei helfen. Am besten kannst Du Dich an Träume erinnern, die kurz vor dem Aufwachen stattfinden, da das Gehirn dann bereits aktiver ist. Beim Luziden Träumen sollte man üben, das bewusste Erleben mit einem Traum zu verknüpfen. Mit sogenannten Realitätschecks über den Tag verteilt kann man trainieren, Träume vom Wachsein zu unterscheiden. Fragen: Bin ich gerade wach oder träume ich? Kurz die Umgebung kontrollieren, um dies später auch im Traum tun zu können. So trainierst Du Dein sogenanntes Traumbewusstsein.

Tipps zum Luzid Träumen

Luzides Träumen kann man mit etwas Training lernen.

  1. Führe regelmäßige Realitätschecks durch, um das Gehirn zu trainieren, zwischen dem Wachzustand und dem Luzid Träumen zu unterscheiden. Am besten auch im halbwachen Zustand.
  2. Mache Übungen wie beispielsweise in den Spiegel schauen und zu hinterfragen, ob etwas seltsam aussieht.
  3. Abendliche Rituale können Dir helfen, besser einzuschlafen und gut in einen Schlafrhythmus zu kommen.
  4. Plane bereits vor dem Einschlafen, zu welchem Thema Du gerne träumen möchtest.
  5. Überlege Dir, was Du gerne tun oder lernen möchtest.
  6. Ein regelmäßiges Traumtagebuch unterstützt Deine Fortschritte und stärkt Dein Traumgedächtnis.

Kleines Fazit: Ich finde das Thema sehr spannend. Über negative Effekte konnte ich nichts in Erfahrung bringen. Allerdings sollte man darauf achten, es nicht zu übertreiben und durchaus in der Realität zu bleiben. Vielleicht ist es auch ratsam, sich Begleitung zu suchen und sich mit anderen Übenden auszutauschen.

Quelle und mehr Information zum Klarträumen (Luzid Träumen):

Immunsystem stärken

😊 Auf GoLefanio stehen Herzensangelegenheiten im Vordergrund! Es geht um interessante Themen rund um Lifestyle, Gesundheit, Ruhe und Entspannung, Ernährung und Rezepte, Interviews, Mindset und Buchempfehlungen. GoLefanio will eine Inspiration sein!
😊 Vielleicht magst Du meinen Blog kostenfrei abonnieren? Dann verpasst Du keinen Beitrag mehr. Lediglich die E-Mail-Adresse eintragen, absenden und vor allem die Bestätigungsmail im Postfach anklicken (Schau bitte auch im Spam nach). Dann erhältst Du etwa einmal die Woche Post von GoLefanio mit jeweils dem neuen Blogbeitrag. Zu jeder Zeit kannst Du Dich wieder austragen.

😊 KOSTENFREIES E-BOOK für mehr Energie im Leben!

😊 Von mir gibt es auch ein Buch: Immunsystem stärken wie Oma Else – 115 Rezepte bei Erkältung, Fieber und Schmerzen. Direkt bei Thalia oder Amazon. Du kannst es online überall bestellen oder auch in jeder Buchhandlung kaufen.

Empfohlene Artikel

1 Comment

  1. wow. Ich habe jetzt echt was gelernt. Bin froh, dass ich jetzt über luzides Träumen ein bisschen mehr weiss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.