6 Tipps für charmante Komplimente – Wie geht man mit Komplimenten am besten um?

Komplimente und Lob

Komplimente und Lob! Wer mag die nicht? Dennoch gibt es hier feine Unterschiede. Finde heraus, wie deine Komplimente noch besser ankommen. Dabei ist es natürlich ein Unterschied, ob du ein Kompliment in einem Flirt bekommst, dein Kind lobst oder einer Kollegin etwas Nettes sagen möchtest. Wie geht man mit Komplimenten am besten um und viele Beispiele für wirklich nette und charmante Komplimente:

Was ist ein Kompliment?

Wahrscheinlich gehen die Meinungen zu Komplimenten etwas auseinander. Generell kann man jedoch sagen, dass ein Kompliment eine wohlwollende und freundliche Äußerung ist (Quelle: Wikipedia). Wir alle freuen uns über ein Lob, über ein freundliches Wort, über Wohlwollen und Anerkennung von anderen. Das tut uns gut. Nährt unsere Seele.

Warum sollte ich Komplimente machen?

Für viele Menschen sind Komplimente gar nicht mehr in Mode. Oder es ist ihnen peinlich – eines zu machen und auch ein Lob anzunehmen. Dabei sind Komplimente wichtig – in der Partnerschaft, im Beruf und auch im Alltag. Es geht uns viel besser, wenn wir freundlich miteinander umgehen. Wenn wir von anderen gesehen und wahrgenommen werden. Komplimente sollten sich gut anfühlen und zwar für den Gebenden wie auch für den Empfänger.

Wie geht ein richtig gutes Kompliment? 6 Tipps für richtig gute Komplimente

  1. Komplimente, die ehrlich gemeint sind, kommen auf jeden Fall am besten an. Selbst wenn die Worte holprig rüberkommen, ist das dann nicht so schlimm. Ein Kompliment sollte von Herzen kommen.
  2. Es sollte angemessen sein. Das bedeutet, man sollte darauf eingehen, in welcher Beziehung man zueinandersteht. Also gewisse Untertöne (Erotik oder so..) vermeiden im Job oder bei der Lehrerin deines Kindes.
  3. Es sollte nicht aus Berechnung gemacht werden. Also nur ein nett sein, um etwas zu erreichen oder zu bekommen. Unser Gegenüber ist ja nicht blöd. Das kommt raus.
  4. Das Kompliment sollte zur empfangenden Person passen. Also ein junges Mädchen nicht in Verlegenheit bringen. Oder die Vorgesetzte mit Schwülstigkeiten ärgern.
  5. Ein ernstgemeintes Kompliment braucht keine Erwiderung im Gegenzug. Denn wenn du es so meinst, erwartest du nichts.
  6. Ein gelungenes Kompliment sollte originell und keineswegs abgedroschen sein. Denn sonst läufst du Gefahr, das Gegenteil zu bewirken und die Person eher zu verärgern.

Kann man mit Komplimenten auch falsch liegen?

Ja. Kann man. Es gibt richtig blöde Anmach-Sprüche. Oder einfach „Komplimente“, einfach schlecht ankommen. Denn nicht jedes Lob ist ein Lob. Beispielsweise:

  • Du bist toll, aber…
  • Eigentlich bist du gar nicht so hässlich.
  • Du kannst richtig gut Kaffee kochen.
    Manchmal löst „falsche Anerkennung“ sogar Krisen aus.




Komplimente, Lob und Anerkennung:

1.      Kleine Komplimente für den Alltag:

  • Ohne dich ist alles doof
  • Ich mag dich
  • Ich bin stolz auf dich
  • Du bringst mich zum Lachen
  • Wenn ich dich nicht hätte…

2.      Kleine Komplimente im Job:

  • Du sagst immer das Richtige
  • Deine Meinung ist mir viel Wert.
  • Danke, dass ich dich fragen darf.
  • Von dir kann ich viel lernen.
  • Ich vertraue auf deinen Vorschlag.

3.      Komplimente für Zwischendurch für Vorgesetzte:

  • Von Ihnen kann ich wirklich viel lernen.
  • Ich bewundere ihre Zielstrebigkeit.
  • Ihre Beobachtungsgabe ist wirklich sehr gut.
  • Sie sind ein guter Chef
  • Sie sind ein echtes Vorbild für mich.

4.      Anerkennung und kleine Komplimente für die Liebe:

  • Du machst mich glücklich
  • Durch dich bin ich ein besserer Mensch
  • Bei dir kann ich ganz ich selbst sein
  • Ich liebe dich, auch wenn du verkackst
  • Du bist die tollste Frau / der tollste Mann der Welt!

5.      Lob und kleine Komplimente  für Kinder:

  • Das hast du gut gemacht.
  • Ich bin so stolz auf dich
  • Ich bin so froh, dich als Kind zu haben
  • Wenn ich dich nicht hätte…

6.      Charmante Komplimente für Frauen:

  • Du bist eine schöne Frau.
  • Du siehst nie im Leben aus wie 30, sondern viel jünger.
  • Wenn du lachst, geht die Sonne auf.
  • Deine neue Frisur ist umwerfend.
  • Deine Augen strahlen wie Sterne.

7.      Komplimente für Männer:

  • Bei dir fühle ich mich geborgen.
  • Du bist ein toller Mann.
  • Du bist ein super Typ.
  • Es ist klasse, wie du mit Kindern umgehen kannst
  • Du hast einen coolen Style
  • Diese Farbe steht dir gut.

Wie geht man mit Komplimenten am besten um?

Ganz einfach. Wenn es ein gutes Kompliment auf Augenhöhe ist.

Annehmen – Schweigen – Danken – Fertig!

Also jetzt bist du gerüstet. Probiere es aus! Ein schönes, ernst gemeintes Kompliment macht die Welt schöner und bunter! Übrigens. Der 01.03. ist der Tag der Komplimente!
😊 Auf GoLefanio stehen Herzensangelegenheiten im Vordergrund! Es geht um interessante Themen rund um Lifestyle, Gesundheit, Ruhe und Entspannung, Ernährung und Rezepte, Interviews, Mindset und Buchempfehlungen. GoLefanio will eine Inspiration sein für ein schönes und erfülltes Leben! Vielleicht magst Du meinen Blog kostenfrei abonnieren? 😊Dann verpasst Du keinen Beitrag mehr. Lediglich die Email-Adresse eintragen, absenden und vor allem die Bestätigungsmail im Postfach anklicken (Schau bitte auch im Spam nach). Dann erhältst Du etwa einmal die Woche Post von GoLefanio mit jeweils dem neuen Blogbeitrag. Zu jeder Zeit kannst Du Dich wieder austragen. 😊

Empfohlene Artikel

9 Comments

  1. […] 6 Tipps für charmante Komplimente – Wie geht man mit Komplimenten am besten um? […]

  2. Liebe Astrid,
    Ich bin jemand, der gerne Komplimente macht und Lob gibt – weil ich weiß, wie wichtig es ist für die Weiterentwicklung, für das Wohlbefinden und auch, wie unsicher viele Menschen sind. Deshalb stimme ich deinen sechs Punkten absolut zu, wie Komplimente angebracht werden sollen, vor allem mit dem ehrlichen und dem zur Person passenden. Dann musste ich aber doch etwas schmunzeln, dass du schreibst, dass sie nicht abgedroschen sein sollten (was ich auch absolut unterschreibe!), in deinen Beispielen dann aber doch die Klassiker vorkommen. Bei den genannten Komplimenten Vorgesetzten gegenüber wäre ich etwas vorsichtig, weil das schnell einschleimend wirken kann. Und als Frau aufs Alter angesprochen werden, kann auch eher abwertend sein (a la „Du wirkst zu jung und nicht professionell“). Bei dem Sternen- oder Sonnenspruch lache ich mein Gegenüber aus, weil es mir zu abgedroschen ist – also vielleicht doch lieber was Neues einfallen lassen 😉
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

  3. Liebe Astrid,
    ich finde es gut, wie differenziert du Lob und Komplimente betrachtest. Denn es ist ein schmaler Grat zwischen ehrlichen, wohlwollenden Worten, die dann auch gut tun und künstlicher Aussage, die dann so rüber kommt, als wolle das Gegenüber etwas bewirken.
    Herzliche Grüße
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

  4. Hi Astrid,
    wer nicht gerne hin und wieder ein Kompliment bekommt muss glaube erst geboren werden.
    So versuche ich privat und beruflich, sofern angebracht komplimente zu verteilen, wobei ich auch das Kompliment „Den Kaffee hast du heute aber wieder besonders gut gemacht.“ auch verwende.
    Ich habe aber im Laufe der Zeit gelernt dass es nicht immer Komplimente benötigt damit sich mein Gegenüber von mir Wertgeschätzt fühlt.
    So schicke ich meiner Freundin zwischendurch kurze Nachrichten wie z.B. „ich vermisse dich.“ „freue mich schon dich später zu sehen“ usw.
    LG
    Stephan

  5. Über ein wirklich nettes, ernstgemeintes Kompliment kann man sich wirklich freuen! Das tut der Seele gut und bleibt auch in Erinnerung! Und man merkt ziemlich schnell, wenn es nur so dahingesagt ist! War spannend mal mehr zu diesem Thema zu lesen!

    Liebe Grüße
    Jana

  6. Liebe Astrid,

    ich mag es sehr, Menschen zu sagen was ich gut finde, lobe gerne und verteile auch gerne ehrliches Feedback.
    Leider hat sich in unserer Gesellschaft eine Mentalität breit gemacht nach dem Motto: Nicht geschimpft ist Lob genug. Was ich sehr schade finde und daher versuche ich aktiv dagegen anzugehen und die positiven Dinge hervorzuheben.
    Klappt wunderbar und sorgt regelmäßig für Verwirrung 🙂

    Bei manchen Deiner Tipps wäre ich vorsichtig, es könnte auch schnell mal falsch verstanden werden 🙂

    Trotzdem Danke für die Ideen und Anregungen. Für mich ist wichtige, es muss von Herzen kommen .

    Liebe Grüße, Katja

    1. Hallo liebe Katja, danke dir für dein Feedback. Das sind ja nur Ideen, die dann jeweils zur Person und Situation passen müssen. Leider gibt es da keine generell gültigen Regeln.
      Beste Grüße
      astrid

  7. Ich bin ein Mensch, der auch erst lernen musste, mit Komplimenten umzugehen. Machen kann ich sie ohne Probleme. Danke für die tollenm Tipps. Da gibts einiges, was ich mir doch noch abschauen. kann.
    Viele liebe Grüße
    Sandra

    1. Liebe Sandra, das freut mich sehr 🙂
      Beste Grüße
      Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.