6 Tipps für charmante Komplimente – Wie geht man mit Komplimenten am besten um?

Komplimente und Lob

Komplimente und Lob! Wer mag die nicht? Dennoch gibt es hier feine Unterschiede. Finde heraus, wie deine Komplimente noch besser ankommen. Dabei ist es natürlich ein Unterschied, ob du ein Kompliment in einem Flirt bekommst, dein Kind lobst oder einer Kollegin etwas Nettes sagen möchtest. Wie geht man mit Komplimenten am besten um und viele Beispiele für wirklich nette und charmante Komplimente:

Was ist ein Kompliment?

Wahrscheinlich gehen die Meinungen zu Komplimenten etwas auseinander. Generell kann man jedoch sagen, dass ein Kompliment eine wohlwollende und freundliche Äußerung ist (Quelle: Wikipedia). Wir alle freuen uns über ein Lob, über ein freundliches Wort, über Wohlwollen und Anerkennung von anderen. Das tut uns gut. Nährt unsere Seele.

Warum sollte ich Komplimente machen?

Für viele Menschen sind Komplimente gar nicht mehr in Mode. Oder es ist ihnen peinlich – eines zu machen und auch ein Lob anzunehmen. Dabei sind Komplimente wichtig – in der Partnerschaft, im Beruf und auch im Alltag. Es geht uns viel besser, wenn wir freundlich miteinander umgehen. Wenn wir von anderen gesehen und wahrgenommen werden. Komplimente sollten sich gut anfühlen und zwar für den Gebenden wie auch für den Empfänger.

Wie geht ein richtig gutes Kompliment? 6 Tipps für richtig gute Komplimente

  1. Komplimente, die ehrlich gemeint sind, kommen auf jeden Fall am besten an. Selbst wenn die Worte holprig rüberkommen, ist das dann nicht so schlimm. Ein Kompliment sollte von Herzen kommen.
  2. Es sollte angemessen sein. Das bedeutet, man sollte darauf eingehen, in welcher Beziehung man zueinandersteht. Also gewisse Untertöne (Erotik oder so..) vermeiden im Job oder bei der Lehrerin deines Kindes.
  3. Es sollte nicht aus Berechnung gemacht werden. Also nur ein nett sein, um etwas zu erreichen oder zu bekommen. Unser Gegenüber ist ja nicht blöd. Das kommt raus.
  4. Das Kompliment sollte zur empfangenden Person passen. Also ein junges Mädchen nicht in Verlegenheit bringen. Oder die Vorgesetzte mit Schwülstigkeiten ärgern.
  5. Ein ernstgemeintes Kompliment braucht keine Erwiderung im Gegenzug. Denn wenn du es so meinst, erwartest du nichts.
  6. Ein gelungenes Kompliment sollte originell und keineswegs abgedroschen sein. Denn sonst läufst du Gefahr, das Gegenteil zu bewirken und die Person eher zu verärgern.

Kann man mit Komplimenten auch falsch liegen?

Ja. Kann man. Es gibt richtig blöde Anmach-Sprüche. Oder einfach „Komplimente“, einfach schlecht ankommen. Denn nicht jedes Lob ist ein Lob. Beispielsweise:

  • Du bist toll, aber…
  • Eigentlich bist du gar nicht so hässlich.
  • Du kannst richtig gut Kaffee kochen.
    Manchmal löst „falsche Anerkennung“ sogar Krisen aus.

Komplimente, Lob und Anerkennung:

1.      Kleine Komplimente für den Alltag:

  • Ohne dich ist alles doof
  • Ich mag dich
  • Ich bin stolz auf dich
  • Du bringst mich zum Lachen
  • Wenn ich dich nicht hätte…

2.      Kleine Komplimente im Job:

  • Du sagst immer das Richtige
  • Deine Meinung ist mir viel Wert.
  • Danke, dass ich dich fragen darf.
  • Von dir kann ich viel lernen.
  • Ich vertraue auf deinen Vorschlag.

3.      Komplimente für Zwischendurch für Vorgesetzte:

  • Von Ihnen kann ich wirklich viel lernen.
  • Ich bewundere ihre Zielstrebigkeit.
  • Ihre Beobachtungsgabe ist wirklich sehr gut.
  • Sie sind ein guter Chef
  • Sie sind ein echtes Vorbild für mich.

4.      Anerkennung und kleine Komplimente für die Liebe:

  • Du machst mich glücklich
  • Durch dich bin ich ein besserer Mensch
  • Bei dir kann ich ganz ich selbst sein
  • Ich liebe dich, auch wenn du verkackst
  • Du bist die tollste Frau / der tollste Mann der Welt!

5.      Lob und kleine Komplimente  für Kinder:

  • Das hast du gut gemacht.
  • Ich bin so stolz auf dich
  • Ich bin so froh, dich als Kind zu haben
  • Wenn ich dich nicht hätte…

6.      Charmante Komplimente für Frauen:

  • Du bist eine schöne Frau.
  • Du siehst nie im Leben aus wie 30, sondern viel jünger.
  • Wenn du lachst, geht die Sonne auf.
  • Deine neue Frisur ist umwerfend.
  • Deine Augen strahlen wie Sterne.

7.      Komplimente für Männer:

  • Bei dir fühle ich mich geborgen.
  • Du bist ein toller Mann.
  • Du bist ein super Typ.
  • Es ist klasse, wie du mit Kindern umgehen kannst
  • Du hast einen coolen Style
  • Diese Farbe steht dir gut.

Wie geht man mit Komplimenten am besten um?

Ganz einfach. Wenn es ein gutes Kompliment auf Augenhöhe ist.

Annehmen – Schweigen – Danken – Fertig!

Also jetzt bist du gerüstet. Probiere es aus! Ein schönes, ernst gemeintes Kompliment macht die Welt schöner und bunter! Übrigens. Der 01.03. ist der Tag der Komplimente!

Das könnte Dich auch interessieren:

Kann Kaffee denn gesund sein? 11 positive Gründe, Kaffee zu trinken

Empfohlene Artikel

1 Comment

  1. […] 6 Tipps für charmante Komplimente – Wie geht man mit Komplimenten am besten um? […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.