Kirschen – Rezepte für Kirschkuchen und Kirsch-Limes (mit und ohne Alkohol)

Kirschkuchen

Juni und Juli mag ich besonders gerne. Denn in diesen Monaten gibt es Kirschen! Und das bei uns in allen Variationen: Kirschkuchen, massig als Kirschmarmelade, Kirschenplotzer, direkt vom Baum und natürlich als leckeren Kirsch-Limes!

Sind Kirschen gesund?

  • Kirschen sind rote Vitaminbomben mit viel Vitamin C und Kalium
  • Sie enthalten wenig Kalorien (etwa 60kcal/100g)
  • Dabei sind sie leicht entwässernd durch einen relativ hohen Kaliumanteil
  • Sie enthalten Antioxidantien, die die Haut schützen
  • Kirschen enthalten Melatonin und können so besseren Schlaf fördern.

Kirschkuchen

Rezept für Kirschkuchen aus Dinkelmehl

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 250 g Margarine
  • 220 g Zucker, am besten Rohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 500 g helles Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 120 ml Pflanzenmilch oder Milch
  • 100 g Schokostreusel
  • 250g frische Kirschen oder ein Glas Sauerkirschen

Zubereitung:

  1. Rühre die Margarine mit den Eiern und dem Vanillinzucker schaumig.
  2. Entsteine die Kirschen oder lasse die Kirschen aus dem Glas gut abtropfen.
  3. Mische das Mehl und das Backpulver unter die Eimasse und füge nach und nach die Milch dazu bis ein glatter Teig entsteht.
  4. Anschließend die Kirschen und die Schokostreusel hinzufügen.
  5. Eine 26 cm Springform einfetten und den Kuchen bei 180 Grad Ober-Unterhitze für etwa 50 Minuten backen. Ist dir der Kuchen zu hell, kannst du ja noch etwas Nachwärme hinzugeben.
  6. Guten Appetit und viel Freude mit dem leckeren Kirschkuchen!

 

Kirschkuchen

Rezept Kirsch-Limes mit Wodka (etwa 0,5 Liter)

Zutaten:

  • 400 g Kirschen (entsteint gewogen)
  • Saft einer Zitrone
  • 125 g Zucker
  • 150 ml Wodka

Zubereitung:

  1. Die Kirschen waschen und entsteinen.
  2. Fülle alle Zutaten in einen Mixer und lasse ihn einige Minuten laufen, bis alles schön zerkleinert ist.
  3. In eine schöne Glasflasche füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Kirschkuchen

Rezept Kirsch-Limes alkoholfrei

Zutaten:

  • 400g Kirschen (entsteint gewogen)
  • Saft einer Zitrone
  • 125 g Zucker
  • 150 ml Mineralwasser

Zubereitung:

  1. Die Kirschen waschen und entsteinen.
  2. Fülle alle Zutaten in einen Mixer und lasse ihn einige Minuten laufen, bis alles schön zerkleinert ist.
  3. In eine schöne Glasflasche füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Tipps zu Kirschen

  • Kirschen bleiben nicht sehr lange frisch. Maximal 2 bis 3 Tage und am besten im Kühlschrank aufbewahren.
  • Entferne den Stiel erst nach dem Waschen. Dann bleibt das Aroma besser erhalten.
  • Aufgeplatzte, weiche oder beschädigte Kirschen solltest du sofort aussortieren. Nicht verzehren oder weiterverarbeiten, da Schimmelbefall droht.

Quelle und mehr: Deutsches Obst und Gemüse

Inhaltsstoffe etc

***

😊 Auf GoLefanio stehen Herzensangelegenheiten im Vordergrund! Es geht um interessante Themen rund um Lifestyle, Gesundheit, Ruhe und Entspannung, Ernährung und Rezepte, Interviews, Mindset und Buchempfehlungen. GoLefanio will eine Inspiration sein für ein schönes und erfülltes Leben! Vielleicht magst Du meinen Blog kostenfrei abonnieren? 😊Dann verpasst Du keinen Beitrag mehr. Lediglich die Email-Adresse eintragen, absenden und vor allem die Bestätigungsmail im Postfach anklicken (Schau bitte auch im Spam nach). Dann erhältst Du etwa zweimal die Woche Post von GoLefanio mit jeweils dem neuen Blogbeitrag. Zu jeder Zeit kannst Du Dich wieder austragen. 😊

 

Empfohlene Artikel

22 Comments

  1. Köstlich 🙂
    Neben mir steht gerade eine große Schüssel frischer Kirschen.
    Ich kann mich nie dazu durchringen sie anderweitig zu verarbeiten. Doch der Kirschkuchen sieht schon sehr verlockend aus.

    Danke für den Stieltipp, das war mir nicht bekannt. Auch wenn es eigentlich logisch ist 🙂

    Liebe Grüße, Katja

    1. Hallo liebe Katja,
      ja das mit dem Stiel ist ganz einfach und bringt viel. Ich freue mich auch über Kirschen…

  2. Hallo, ja es ist wieder Kirschenzeit. Backe auch am liebsten mit Dinkelmehl. 😉 Ich bin aber leider gar kein Kirschen-Fan. Aber einen Kirschlikör oder deinen Kirsch-Lime würde ich trotzdem mal probieren. Der klingt wirklich sehr lecker, danke für das Rezept. Lg Melissa

    1. Hallo liebe Melissa,
      ja probiere den Limes mal aus. Schmeckt klasse und ist nicht zu süß.
      Beste Grüße
      Astrid

  3. Hey,

    es gab eine Zeit, da mochte ich keine Kirschen mehr, nachdem ich mehrere Maden hintereinander darin fand. Noch heute mag ich Kirschen ungern so essen, aber im Kuchen gehen sie immer. Dein Kirschkuchen sieht superlecker aus und ich probiere mal den Kirsch-Limes 😀 Da wären mir Maden darin egal ;). Und für die Kinder gibt es die alkoholfreie Variante. Die nächste Sommerparty kann kommen.

    Liebe Grüße
    Mo

    1. Stimmt bei den Maden muss ich mich auch überwinden. Gehört halt mit dazu, wenn man Biokirschen kauft oder bei Freunden mit erntet.
      Liebe Grüße
      Astrid

  4. Kirschkuchen geht immer! Ich hab grad am Montag meinem Mann einen Geburtstagskuchen mit Kirschen gebacken, da kam dein Rezept knapp zu spät für mich. Hatte ich vorher nicht gesehen.
    Kirsch Limes ist nicht so meins, das ist mir glaub ich zu süß 😀

    1. Hallo liebe Katharina, ich freue mich, dass Du auch gerne Kirschen und Kirschkuchen magst. Kirschlimes ist gar nicht so süß. Vielleicht käme es auf einen Versuch an?
      Beste Grüße
      Astrid

  5. Liebe Astrid,
    Dass Kirschen lecker und gesund sind, wusste ich schon, aber nicht, dass sie so gesund ist! Mein Lieblingsrezept ist das Limes-Rezept mit Wodka, das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren! Das klingt mega lecker und ganz nach meinem Geschmack.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

    1. Hallo liebe Miriam,
      ja der Limes ist echt gut. Nicht süß und schmeckt fast „gesund“, da man die Kirschen so herausschmeckt 😉
      Beste Grüße
      Astrid

  6. Oh,
    Kirschlimes. Noch nie probiert. Wird aber gleich nachgemacht. Anstatt mit Zucker dann mit Xylit und schwupps – ist er low carb. Ja tatsächlich. Wasser sowieso und auch Vodka ist kein Problem. Danke für die Inspiration und viele liebe Grüße
    Sandra

    1. Hallo liebe Sandra, das mit dem Xylit ist eine gute Idee. Ich hoffe, dass es funktioniert und schmeckt!
      Beste Grüße
      Astrid

  7. Hmm Kirschkuchen:-)
    Meine Oma hat früher immer Kirschkuchen gebacken wenn die Kirschen im Garten reif waren. Leider kann sie sich nicht mehr an das Rezept erinnern, doch dieses von dir hier aufgeschriebene klingt sehr lecker und ich werde es demnächst einmal ausprobieren. Mit Glück schmeckt der Kuchen so gut wie der meiner Oma.
    LG
    Stephan

    1. Lieber Stephan, viel Spass mit dem Kuchen und ich hoffe, dass es zum Rezept Deiner Oma passt 🙂
      Beste Grüße
      Astrid

  8. Liebe Astrid,
    da kann ich dich gut verstehen – ich liebe sie auch, die Kirschen-Zeit.
    Hier gibt es dann auch selbstgebackenen Kirschkuchen mit Streuseln. Wegen unserer Unverträglichkeiten wandeln wir die Rezepte immer etwas ab, danke für deine!
    Herzliche Grüße
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

    1. Hallo liebe Anja
      viel Spaß beim Ausprobieren.
      Beste Grüße
      AStrid

  9. Ich habe mal Erdbeerlimes getrunken, aber mit Kirschen kenne ich das Getränk noch nicht! Klingt super lecker, genau wie der Kuchen! Schade, dass keine Kirschen mehr an unserem Baum hängen 🙂 Die Vögel waren zu schnell!

    Liebe Grüße
    Jana

    1. hm. Dann hatten wenigstens die Kirschen auch ihren Spass -)
      Vielleicht seid ihr nächstes Jahr fixer.
      Viele Grüße
      Astrid

  10. Rezept für Kirschkuchen aus Dinkelmehl klingt wirklich lecker!

    1. Hi Steffen, probiers doch mal aus? 😉

  11. […] Rezepte hier im Erdbeer-Blogbeitrag, Kirsch-Blogbeitrag oder zu […]

  12. […] Nachspeise: Tiramisu mit Erdbeeren und Kirsch Limes […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.